Farbvarianten

Farbvarianten

Es gibt inzwischen einige Farbvarianten bei
P. vitticeps

Morph

Es gibt mehrere genetischen Morophen bei P. vitticepos. Dazuhören Zero / Dunner / Witblids

Linienzucht

Einige tolle Farbvarianten sind aus Lininenzucht entstanden und kein genetische Morph

Informationen

Pogona vitticeps, auch bekannt als die Zentrale Bartagame, ist eine beliebte Echsenart in der Terrarienhaltung. Durch selektive Zucht sind zahlreiche Farbmorphen entstanden, die jede für sich einzigartige Merkmale aufweisen. Diese Vielfalt macht sie besonders interessant für Liebhaber und Züchter. Im Folgenden werden einige der gängigsten Farbmorphen ausführlich vorgestellt:

Normal / Wildtyp

Beschreibung:
Die natürliche Färbung der Bartagamen in freier Wildbahn. Diese Tiere haben eine sandige oder bräunliche Grundfarbe, durchsetzt mit verschiedenen Mustern in Grau, Braun und Schwarz. Diese Morph bietet die beste Tarnung in ihrem natürlichen Lebensraum, was für ihre Überlebensfähigkeit entscheidend ist.

Merkmale:
Robuste Gesundheit und einfache Zucht machen sie zu einer beliebten Wahl für Anfänger. Sie benötigen keine speziellen Pflegebedingungen und sind oft widerstandsfähiger gegenüber Umweltveränderungen.

Hypomelanistic (Hypo)

Beschreibung:
Hypomelanistic Bartagamen weisen eine reduzierte Menge an schwarzem Pigment auf. Dadurch haben sie eine hellere und klarere Farbgebung, die oft als sehr attraktiv empfunden wird. Diese Tiere erscheinen oft in hellen Tönen, manchmal mit einem rosigen oder orangenen Unterton.

Merkmale:
Klare Farben und transparente Krallen sind charakteristisch für diese Morph. Aufgrund des reduzierten Pigments wirken sie oft zarter und farbenfroher, was sie zu einem Highlight in jedem Terrarium macht.

0.1 P. vitticeps Hypo Translucent Red Citrus

Translucent (Trans)

Beschreibung:
Diese Morph zeichnet sich durch eine teils durchscheinende Haut aus, besonders bei Jungtieren. Ihre Augen sind oft schwarz oder haben einen blauen Schimmer, was ihnen ein einzigartiges Aussehen verleiht.

Merkmale:
Durchscheinende Haut, dunkle Augen und ausgeprägte Farben sind typisch für diese Morph. Die Translucent-Morph ist besonders bei jungen Bartagamen beeindruckend, da die durchscheinende Haut und die dunklen Augen einen faszinierenden Kontrast bilden.

Leatherback

Beschreibung:
Leatherback-Bartagamen haben weniger ausgeprägte Schuppen, was ihnen eine glattere Haut verleiht. Diese glattere Haut führt zu intensiveren Farben und Mustern, da weniger Schuppen die Farben verdecken.

Merkmale:
Glattere Haut, intensivere Farben und oft leuchtende Muster zeichnen diese Morph aus. Leatherbacks sind besonders beliebt, weil ihre glattere Haut die Farben und Muster der Bartagamen stärker zur Geltung bringt.

Silkback

Die Pflege der verschiedenen Farbmorphen unterscheidet sich grundsätzlich nicht stark voneinander. Dennoch sollte man auf besondere Bedürfnisse achten, wie die empfindlichere Haut der Silkbacks. Eine ausgewogene Ernährung, ein gut ausgestattetes Terrarium mit ausreichend UVB-Beleuchtung und Temperaturkontrollen sind für die Gesundheit aller Bartagamen essentiell. Achten Sie darauf, die speziellen Bedürfnisse jeder Morph zu berücksichtigen, um ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu gewährleisten.

0.1 P. vitticeps Hypo Translucent Red Citrus

Dunner

Beschreibung:
Diese Morph ist nach dem Züchter benannt, der sie erstmals entwickelt hat. Dunner-Bartagamen haben ein einzigartiges Schuppenmuster und eine ungleichmäßige Verteilung der Schuppen, was ihnen ein auffälliges Aussehen verleiht.

Merkmale:
Unregelmäßige Schuppen, oft kräftige Farben und Muster sowie verändertes Schuppenwachstum. Die Dunner-Morph hat oft ein unorthodoxes Aussehen, das sie von anderen Farbmorphen unterscheidet.

Red / Citrus / Yellow

Beschreibung:
Diese Farbmorphen sind auf intensive Farben wie Rot, Gelb und Citrus (eine Mischung aus Gelb und Orange) spezialisiert. Durch selektive Zucht haben diese Bartagamen leuchtende und auffällige Farben entwickelt.

Merkmale:
Lebendige Grundfarben, oft ohne die typischen Wildmuster. Diese farbenfrohen Varianten sind besonders auffällig und beliebt bei Sammlern, die nach einem optischen Highlight suchen.

Zero

Beschreibung:
Zeros sind Bartagamen ohne jegliches Muster. Sie haben eine einheitliche Grundfarbe, die von Grau bis Weiß variieren kann, was ihnen ein minimalistisches und elegantes Aussehen verleiht.

Merkmale:
Keine Muster, oft einfarbig grau oder weiß, klare, minimalistische Ästhetik. Diese Morph ist ideal für Liebhaber, die ein einfaches, aber stilvolles Erscheinungsbild bevorzugen.

0.1 P. vitticeps Hypo Translucent Red Citrus

Witblits

Beschreibung:
Diese Morph ähnelt der Zero-Morph, jedoch mit einer noch helleren und saubereren Farbgebung. Witblits-Bartagamen haben keine Muster und erscheinen oft in einheitlich hellen Farben.

Merkmale:
Einheitlich helle Farben, oft einheitlich weiß oder cremefarben. Die Witblits-Morph ist besonders elegant und zieht durch ihre schlichte Schönheit viele Blicke auf sich.

Paradox

Beschreibung:
Paradox-Bartagamen haben eine sehr unregelmäßige und oft erstaunliche Farbverteilung, die wie zufällige Farbspritzer aussieht. Dieses ungewöhnliche Muster macht jede Paradox-Bartagame einzigartig.

Merkmale:
Unregelmäßige Farbflecken und einzigartige Muster, keine zwei Tiere sind gleich. Diese Morph ist besonders faszinierend, da das unvorhersehbare Muster jedem Tier ein einzigartiges Aussehen verleiht.

Pflegehinweise

Die Pflege der verschiedenen Farbmorphen unterscheidet sich grundsätzlich nicht stark voneinander. Dennoch sollte man auf besondere Bedürfnisse achten, wie die empfindlichere Haut der Silkbacks. Eine ausgewogene Ernährung, ein gut ausgestattetes Terrarium mit ausreichend UVB-Beleuchtung und Temperaturkontrollen sind für die Gesundheit aller Bartagamen essentiell. Achten Sie darauf, die speziellen Bedürfnisse jeder Morph zu berücksichtigen, um ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu gewährleisten.

0.1 P. vitticeps Hypo Translucent Red Citrus

Fazit

Die Vielfalt der Farbmorphen von Pogona vitticeps macht diese Art besonders spannend für Liebhaber und Züchter. Jede Morph bringt ihre eigenen faszinierenden Eigenschaften mit sich und kann das Aussehen eines Terrariums erheblich bereichern. Bei der Auswahl einer Farbmorphe sollte man neben ästhetischen Vorlieben auch auf die spezifischen Bedürfnisse und Pflegeanforderungen der Tiere achten.

Folgt.

Weitere Informationen folgen demnächst